BNOx System für Blaue Plakette
Anwendungen
BNOx System

PKW
PKW
LKW
LKW
BUS
BUS
NFZ
NFZ
BAUMASCHINE
BAUMASCHINE
TRAKTOR
TRAKTOR
BNOx Auf einen Blick

  • Wirksamkeit bewiesen im ADAC EcoTest
  • Erfüllt Anforderungen an „Real Drive Emisisonen“ (Euro 6c)
  • NOx-Reduktionraten von 95 % möglich
  • Die „Real Drive“ NOx-Emissionen werden um 94 % reduziert
  • Verminderung der Partikelemissionen um über 99%
  • Hocheffizientes SCR System, kaltlaufoptimiert
  • Das System funktioniert bereits ab einer Abgastemperatur von 150 °C (vs. 220°C)
  • Kompakte Bauweise, weniger Bauraum wird benötigt
  • Keine Ablagerung von AdBlue im Abgassystem
  • Zertifiziert nach Millbrook (UK), TÜV (DE) und EPA (USA) in Verifizierung

BNOx Präsentation
"So liegen die NOx-Werte sowohl im künftigen Zulassungszyklus (WLTC) als auch im ADAC Autobahnzyklus unter dem gesetzlichen Euro 6-Grenzwert (80 mg/km). Im realen Betrieb auf der Straße (Real Driving Emissions, RDE) wurde dieses Ergebnis bestätigt. Eine Vergleichsfahrt mit abgeschaltetem Nachrüstsystem zeigt, dass die NOx-Emissionen um mehr als 90 Prozent reduziert werden können." - ADAC Deutschland über das BNOx Nachrüstsystem
Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Stuttgart macht den Anfang

Am 21. Februar 2017 hat mit Stuttgart erstmals eine deutsche Stadt beschlossen ab 2018 die Einfahrt für Dieselfahrzeuge zu verbieten, welche nicht die Abgasgrenzwerte der EURO 6 Norm erfüllen und hat damit auch für viele weitere deutsche Großstädte den Stein ins rollen gebracht. Um die EURO 6 Norm zu erfüllen müssen Dieselfahrzeuge den NOx Ausstoß auf unter 0.08 g/km reduzieren. Für Fahrzeuge welche nicht mindestens die EURO 6 Norm erfüllen, werden starke Wertverluste befürchtet.

Was ist die blaue Plakette?

Analog zur bereits vorhandenen grünen Plakette für EURO 4 Fahrzeuge, sollen nur Fahrzeuge die blaue Plakette erhalten, welche die EURO 6 Norm erfüllen. Mit der blauen Plakette sollen ältere Fahrzeuge weiterhin in die von Städten und Kommunen ausgewiesenen blauen Zonen einfahren können, wenn sie mit einer Nachrüstlösung wie z.B. dem BNOx System auf EURO 6 Werte verbessert werden. Die Einführung der blauen Plakette und deren Bedingungen wird zurzeit auf Bundesebene diskutiert. Sollte die blauen Plakette eingeführt werden, würde sie Fahrzeughaltern von älteren Modellen eine Möglichkeit bieten den Wertverlust zu minimieren und ihre Mobilität bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt aufrecht zu erhalten.

BNOx System
Das Problem

Sollte die blaue Plakette vom Gesetzgeber nicht beschlossen und eingeführt werden, drohen bald mehreren Millionen Dieselfahrzeugen Fahrverbote in stark Stickoxid belasteten Großstädten und damit einhergehend ein enormer Wertverlust der Fahrzeuge.

EURO Normen und Grenzwerte Grafik 1: EURO Normen und unter Realbedingungen gemessene Abgaswerte 2014
Ein Software Update ist keine zielführende Lösung

Seitens Automobilbranche wird eine Software-Lösung suggeriert. Diese erweist sich allerdings als nicht zielführend. Tests zeigen, dass eine solche Lösung den Schadstoffausstoß um maximal 30% bis 60% reduziert und damit bestenfalls zwischen EURO 5 und EURO 6 liegen würde. Voraussetzung sind Außentemperaturen zwischen 5°C und 35°C, welche in der Realität natürlich nicht immer gegeben sind. Des Weiteren ist davon auszugehen dass sich der Motorverschleiß, durch die Rückführung der Abgase in die Verbrennungskammer, erhöht. Unter realen Bedingungen werden mit einer Software-Lösung nicht einmal EURO 5 Grenzwerte erreicht.

Software update not viable
Die Lösung
Das Baumot BNOx System

Mit dem BNOx System hat die Baumot Group eine Nachrüstlösung, welche Stickoxide unter realen Bedingungen (RDE1) um über 90% reduziert. Die damit erreichten Emissionswerte von nachgerüsteten Fahrzeugen ab der Schadstoffklasse EURO 2 sind unter realen Bedingungen besser als jene der aktuellen EURO 6 Kategorie. So könnten Sie in Zukunft Ihr Fahrzeug für die blaue Plakette qualifizieren und Zugang zu den „blauen Zonen“ erhalten.

Standard SCR System
BNOx System
BNOx Nachrüstkit
BNOx System
Grafik 2: Reduktion von Stickoxiden unter realen Bedingungen (= niedrige Abgastemperaturen) um über 90%

Das linke Diagramm zeigt, dass eine effektive NOx Umwandlung mit einem Standard SCR System erst ab einer Abgastemperatur von ca. 220°C stattfindet. Allerdings werden diese Temperaturen unter Realbedingungen im Straßenbetrieb nur selten bis garnicht erreicht. Im rechten Diagramm ist erkennbar, dass mit dem BNOx System eine deutlich höhere NOx Reduktion bereits bei niedrigeren Abgastemperaturen stattfinden kann. So ist es unter anderem möglich auch bei niedrigen Abgastemperaturen (ca. ab 150°C) Stickoxide deutlich um bis zu 94 % im Straßenbetrieb zu verringern.

Die hohe Stickoxid Reduktionsrate bei niedrigen Temperaturen ist insbesondere für Pkw-Hersteller von besonderer Bedeutung, da die Testverfahren künftig auch unter realen Straßenbedingungen (RDE1) mit einem PEMS2 Messgerät stattfinden müssen (EURO 6c). Bei diesen Tests herrschen deutlich niedrigere Abgastemperaturen als bei den bisherigen Prüfstandtests.

Damit erfüllt das BNOx System bereits heute die künftigen gesetzlichen Anforderungen an On-Road Messungen (EURO 6c). Pkw ab der Schadstoffklasse EURO 2 können mit dem BNOx System mindestens EURO 6-Emissionsgrenzwerte einhalten.

Dies wurde in mehrfachen unabhängigen Versuchen nachgewiesen.

Gemeinsam mit weltweit operierenden OEM-Kunden wurde das System zur Serienreife entwickelt und unter strengen Qualitätsstandards zu einem betriebssicheren, bauraumoptimierten Abgasreinigungssystem für den OE- und Retrofiteinsatz ausgebaut.



1 RDE, Real Driving Emissions
2 PEMS, Portable Emissions Measurement System
Downloads

Sie interessieren sich für weitere technische Details wie z.B. den Aufbau oder das Funktionsprinzp unseres BNOx Systems? Dann laden Sie sich hier unsere Informationsbroschüren herunter.



F.A.Q.

Die Antworten auf häufig gestellten Fragen zum BNOx System erfahren Sie hier.

zum F.A.Q.
Fallstudie 1
DUH6 Tests an an einem nachgerüsteten VW Passat B7 1,6 TDI (EU5)

Im Diagramm sind die Stickoxid (NOx)-Emissionen eines Pkw der gemäss EURO 5 Schadstoffklasse unter Laborbedingungen getestet wurde dargestellt. Zur Anwendung kamen zwei verschiedene Testzyklen: das aktuelle EURO 6 Testverfahren (WLTC1, Prüfstand) und der ab September 2017 geltende EURO 6c RDE2-Zyklus. (PEMS3, Straßenverkehr).

Neben dem BNOx System wurden bei der Umrüstung bestehende VW EURO 6-Serienkomponenten aus dem original VW Ersatzteilkatalog4 verbaut. Balken 1 und 4 zeigen die NOx-Abgaswerte (0,68 g/km und 0,079 g/km) unter dem neuen EURO 6 Testverfahren, WLTC1. In Balken 1 ist zu erkennen, dass das EURO 5 Fahrzeug gemäss dem WLTC1 Verfahren mehr als das sieben fache an Stickoxiden (0,68 g/km) emittiert und somit unter realen Bedingungen deutlich über dem EURO 5 Grenzwert von 0,18 g/km liegt. Balken 4 zeigt den selben Test, wobei das Fahrzeug mit dem BNOx System nachgerüstet wurde. Der NOx Ausstoß wird auf 0,079 g/km reduziert und erreicht im Vergleich eine NOx Reduktion von 88,4 % unter realen Bedingungen im WLTC1 Test. Balken 2 und 5 zeigen eine 3 Messung ohne (1,03 g/km) und mit BNOx (0,069 g/km) gemäß EURO 6c Zulassungsverfahren in Berlin. Dort wird eine NOx Reduktion von 93.3 % mit dem BNOx Nachrüstkit erreicht.

Balken 2 und 5 zeigen eine Messung ohne (1,03 g/km) und mit BNOx (0,069 g/km) gemäß EURO 6c Zulassungsverfahren in Berlin. Dort wird eine NOx Reduktion von 93.3 % mit dem BNOx Nachrüstkit erreicht.

Daraus ist ersichtlich, dass das nachgerüstete EURO 5 Fahrzeug die EURO 6 Grenzwerte auch unter realen Bedingungen einhält.

Wie die Ergebnisse zeigen, ist es mit dem BNOx Nachrüstkit möglich, EURO 5 Pkw nachzurüsten und selbst unter realen Bedingungen die Grenzwerte für EURO 6 einzuhalten.


BNOx System Grafik 3: Reale NOx Emissionen im Vergleich (DUH)
Schadstoff-
klasse
Grenzwert [g/km] Testzyklus NOx Emissionen [g/km] NOx Emissionen
ohne BNOx [g/km]
NOx reduktion
mit BNOx
1 EURO 5 0,18 WLTC1 0,68 - -
2 EURO 5 0,18 PEMS3 1,03 - -
3 EURO 6 0,08 PEMS3 0,228 - -
4 EURO 5 0,18 WLTC1
mit BNOx
0,079 0,68 -88,4 %
5 EURO 5 0,18 PEMS3
mit BNOx
0,069 1,03 -93,3 %
Tabelle 1: NOx Emissionen im Detail
BNOx System Grafik 4: Reale NOx Emissionen im Vergleich (ADAC)
Testverfahren Testzyklus NOx Emissionen [g/km] NOx Emissionen
ohne BNOx [g/km]
NOx reduktion
mit BNOx
1 Prüfstand WLTC1 0,748 - -
2 Prüfstand Autobahn 0,742 - -
3 Prüfstand WLTC1
mit BNOx
0,035 0,748 -95,3 %
4 Prüfstand Autobahn
mit BNOx
0,01 0,742 -98,7 %
5 RDE2 PEMS3
(Stadt, Land, Autobahn)
mit BNOx
0,027 - -
Tabelle 1: NOx Emissionen im Detail
Fallstudie 2
ADAC Abgastest an einem nachgerüsteten VW Passat B7 1,6 TDI (EU5)

Im Rahmen einer ZDF Reportage hat der ADAC das Baumot BNOx System mehren Abgastests unterzogen. Getestet wurde ein EURO 5 Fahrzeug mit und ohne BNOx System, sowohl auf dem Prüfstand als auch unter realen Bedingungen (PEMS1-Messung). Balken 1 und 2 zeigen die Abgaswerte (0.748 g/km and 0.0742 g/km) ohne BNOx System. Die gleichen Tests mit BNOx System werden in Balken 3 und 4 dargestellt. Der NOx Ausstoß wird dabei um 95,3 % (0.035 g/km) bzw. 98,7 % (0.01 g/km) reduziert . Balken 5 zeigt eine weitere Messungen unter realen Bedingungen im sogenannten PEMS Verfahren. Auch hier wird der EURO 6 Grenzwert deutlich unterschritten 0.027 g/km.

Das BNOx System konnte in allen Testzyklen die NOx Emissionen weit unter den EURO 6 Grenzwert von 0.08g/km reduzieren und zeigt in einem weiteren unabhängigen Test erneut, dass eine Nachrüstung möglich ist.

Wie die Ergebnisse zeigen, ist es mit dem BNOx Nachrüstkit möglich, EURO 5 Pkw nachzurüsten und selbst unter realen Bedingungen die Grenzwerte für EURO 6 einzuhalten.


1 WLTC, World Light- Duty Test Cycle
2 RDE, Real Driving Emissions
3 PEMS, Portable Emissions Measurement System
4 (DOC, DPF mit SCR-Beschichtung und SCR)
5 Vergleichbares EURO 6 Fahrzeug, VW Golf VII 1.6 TDI Variant
6 DUH, Deutsche Umwelthilfe
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

PKW LKW Busse
Anzahl EU 5 / EU IV Fahrzeuge
(25% des Bestands in Deutschland)
ca. 1'370'000 ca. 25'000 ca. 5'000
Kosten Nachrüstsystem ca. 2'000 €/ System ca. 12'000 €/ System ca. 12'000 €/ System
Gesamtkosten - Nachrüstung 2'740 Mio € 300 Mio € 60 Mio €
Externe Kosten - Umweltschäden durch NOx 15'400 €/t 15'400 €/t 15'400 €/t
NOx Emissionen (aktuell) ca. 28'000 t/Jahr (Gesamt) ca. 5'400 t/Jahr (Gesamt) ca. 3'000 t/Jahr (Gesamt)
NOx Reduktion durch BNOx 90% 90% 90%
NOx Emissionen nach BNOx-Nachrüstung ca. 2'800 t/Jahr (Gesamt) ca. 540 t/Jahr (Gesamt) ca. 300 t/Jahr (Gesamt)
Gesamtschaden durch NOx ca. 431 Mio €/Jahr ca. 83 Mio €/Jahr ca. 46 Mio €/Jahr
Kosteneinsparung durch BNOx Nachrüstung ca. 388 Mio €/Jahr ca. 75 Mio €/Jahr ca. 41 Mio €/Jahr
Amortisation nach
2'740 Mio € / 388 Mio € = 7,06
8 Jahre
300 Mio € / 75 Mio € = 4
4 Jahre
60 Mio € / 41 Mio € = 1,46
2 Jahre

Quelle: Daten beziehen sich auf Zahlen aus dem Bericht "Umfassende Bewertung zu marktverfügbaren fahrzeugseitigen NOX-Nachrüsttechnologien" des Umweltbundesamts
NOx: Gängige Abkürzung für Stickoxide (NO oder NO2)

Häufig gestellte Fragen

Noch Fragen?

Sie haben noch weitere Fragen zum BNOx System? Dann kontaktieren Sie doch einfach unseren Kundendienst.

T: +49 (0) 2244 9180-40
M: bnox@baumot.de


Newsletter

Sie wollen weiterhin zum Thema BNOx auf dem laufenden gehalten werden? Dann abonnieren Sie unseren BNOx Newsletter.

BNOx NEWSLETTER, BLEIBEN SIE AUF DEM NEUSTEN STAND!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten rundum unser BNOx System.